TABALUNA Musical am 2. und 3. November

Kleine Drachen lernen, auf eigenen Beinen zu stehen

Verjüngte Musical AG der Lahntalschule
führt erstmals Kindermusical auf

Biedenkopf Die Musical AG an der Lahntalschule Biedenkopf steckt im Endspurt der Proben zu ihrem neuesten Stück, das am 2. und 3. November aufgeführt wird. Dabei erlebt die Gruppe einen der größten Umbrüche ihrer fast 25-jährigen Geschichte. Denn mit dem letzten Abiturjahrgang sind sehr viele der älteren Schüler aus der Musical AG ausgeschieden. Dafür gibt es von unten einen immensen Nachschub an jungen Talenten, sagen die AG-Leiter Ralf Grebe und Christina Wege. „Bisher war es immer so, dass wir 80 Prozent ältere Schüler hatten und 20 Prozent jüngere“, erklärt Grebe. Dieses Verhältnis habe sich nun nahezu umgekehrt. Das hat ihn und seine Kollegin vor neue Herausforderungen gestellt. Denn mit einem solchen Übergewicht an jungen Darstellern könne natürlich kein ernster Stoff wie „Les Misérables“ oder „Elisabeth“ inszeniert werden, betont er. Deswegen haben sich Wege und Grebe dafür entschieden, erstmals ein Kindermusical auf die Bühne zu bringen. Das Stück erzählt von kleinen Drachen auf ihrem Weg des Erwachsenwerdens. Es geht darum, sich langsam von den Eltern loszulösen, die Welt zu erkunden, dabei Erfahrungen zu sammeln und zu lernen, auf eigenen Beinen zu stehen. Aber auch die Suche nach Vernunft, Freundschaft und Liebe spielen in dem bunten Stück eine entscheidende Rolle. Dieser Prozess passe einfach wunderbar zu den Darstellern, die sich ja in einer vergleichbaren Situation befinden, erklärt Grebe. Bei der Konzeption des Stückes wurden er und Wege aktiv von den verbliebenen Oberstufenschülern unterstützt, die bereits bei den letzten Musicals mitgewirkt haben. „Die älteren Mitglieder der AG haben Texte geschrieben, bei der Liedauswahl geholfen, Szenen mitentwickelt und zusammen mit den jüngeren Schülern Tänze einstudiert. Das Stück entsteht aus dem lebendigen Miteinander, dem gemeinsamen und wertschätzenden Umsetzen kreativer Ideen und jeder kann seine individuellen Stärken auf der Bühne ausleben“, sagt Wege. Dabei sei es egal, ob ein Schüler eher singen, tanzen oder schauspielern möchte – „hier kann jeder sein besonderes Talent einbringen.“ Obwohl sich die Gruppe gegenüber den vergangenen Aufführungen deutlich verjüngt hat, ist das musikalische Niveau dadurch keineswegs abgesunken, verrät Wege. Hier mache sich die gute Arbeit der Chorklassen bemerkbar, die es seit einigen Jahren an der Lahntalschule gibt. Ein Großteil der neuen Mitglieder der AG stamme aus diesen Klassen und beeindrucke mit einem tollen Gesangstalent. Angesichts dieses Nachwuchses müsse sei die Zukunft der Musical AG erst einmal gesichert, sind sich Wege und Grebe einig. Die beiden Aufführungen am 2. und 3. November beginnen voraussichtlich um 19 Uhr in der Aula der LTS. Der Eintritt ist wie immer frei. Um eine freiwillige Spende zur Unterstützung der musikalischen Arbeit und des Nachwuchses an der Schule wird aber gebeten. (val)

tabaluna