Lahntalschüler schenken Kindergartenknirpsen Märchen

Lahntalschüler schenken Kindergartenknirpsen Märchen

Angehende Schauspieler inszenieren
vier eigene Stücke für 500 Zuschauer

Biedenkopf Die Schüler der Kurse Darstellendes Spiel von Jutta Leven an der Lahntalschule Biedenkopf haben den Kindergartenkindern und Grundschülern zu Weihnachten ein besonderes Geschenk gemacht. Sie haben rund 500 Kinder zu verschiedenen Theaterstücken eingeladen, die sie selbst geschrieben und inszeniert haben. Dabei sind die Darsteller teilweise über sich hinausgewachsen und haben selbst Widrigkeiten wunderbar gemeistert, lobte Kursleiterin Leven die Leistungen der Gymnasiasten. Denn von den sieben Schülern der Jahrgangsstufe Q3 waren kurzfristig zwei erkrankt. Anstatt die Aufführung des Märchens „Cinderella“ jedoch abzusagen, hat die Gruppe es kurzerhand ein wenig umgeändert, die Rollen neu verteilt und als „Der Prinz auf Brautschau“ auf die Bühne gebracht. Die jungen Zuschauer hatten davon nichts mitbekommen. Sie erkannten das Grimm´sche Märchen vom Aschenputtel wieder, lachten über die beiden Feen, mit denen das Darstellerensemble die Geschichte bereichert hatte und staunten über das leuchtende, glitzernde Kleid, mit dem das Aschenputtel dem Prinzen auf dem Ball den Kopf verdrehte. Und damit nicht genug: Um das junge Publikum durch das Zuschauen nicht zu ermüden, banden die Darsteller die Kinder aktiv in das Stück ein – stellten Fragen, wie sie reagieren sollen, ließen sich von den Kindern helfen oder forderten diese beim königlichen Ball selbst zum Tanzen auf. Neben dem klassischen Märchen hatten sich die Oberstufenschüler noch drei weitere Geschichten ausgesucht, mit denen sie ihre jungen Gäste verzauberten. Dazu gehörte ein liebevoll gruselig inszeniertes Gespenster-Stück, bei dem die Zuschauer den Akteuren halfen, die Schlossgeister zu entlarven, und eine Version der bekannten Geschichte „Die wilden Kerle“. Das sei bei den Kindern sehr gut angekommen, weil viele auch die Bücher lesen, bestätigte Grundschullehrer Frank Rompf. Die Aufgabe der Zuschauer bestand dabei darin, die beiden Jungen- und Mädchenmannschaften zu einem gemeinsamen Team zusammenzuführen, damit sie bei einem Fußballturnier antreten konnten. Rompf lobte die tollen Leistungen der schauspielernden Oberstufenschüler. Es sei immer wieder toll, in der Vorweihnachtszeit an die LTS zu kommen und zu sehen, was die Schüler sich dort wieder haben einfallen lassen, um ihre jungen Zuschauer zu unterhalten. (val)


dss_2017ii-5

dss_2017ii-3

dss_2017ii-4

dss_2017ii-6