Lahntalschüler bringen der Kern der Weihnacht zum Ausdruck

Überraschender Weihnachts-Flashmob an der LTS

Lahntalschüler bringen der Kern
der Weihnacht zum Ausdruck

Biedenkopf Die besondere Magie der Weihnacht haben die Schüler der Lahntalschule Biedenkopf gestern erfahren, bevor sie sich in die Ferien verabschiedet haben. Eigentlich hatte Pfarrer Wolfgang Schilling für die letzte Schulstunde dieses Jahres nur zu einer kleinen Andacht eingeladen, an der teilnehmen könne, wer Lust darauf habe. Was sich daraus innerhalb nur eines Tages entwickelt hat, ließ den Schulseelsorger staunen: Nicht nur, dass einige hundert Schüler gemeinsam das „Feliz Navidad“ anstimmten – ganz heimlich hatten sich auch die Chorklassen zusammengetan und überraschten die Schulgemeinde mit besinnlichen Liedern wie „Lasst uns still sein, denn es ist Advent“ oder heiteren Stücken wie der „Weihnachtsbäckerei“. Und auch das Orchester hatte spontan die Nikolausmützen angezogen und begleitete die Sänger bei klassischen Weihnachtsliedern wie „Süßer die Glocken nie klingen“, „O du fröhliche“ oder „Stille Nacht“. Hanna Hansen hatte sogar ihre Harfe mitgebracht und verzauberte die Schulgemeinde darauf mit dem „Gloria“. „Ich bin überwältigt, was hier gerade passiert“, rang Schilling beim Anblick der versammelten Schülerschaft mit den Worten und brachte sein Gefühl mit der Geschichte einer Weihnachtsfeier für Flüchtlinge auf den Punkt. Diese schloss mit den Worten: „Wenn wir jetzt nicht zusammenhalten, wann dann.“ Das sage eigentlich alles über Weihnachten aus, was wichtig ist. Es sei egal, ob man nun christlich-religiös geprägt sei oder nicht – Weihnachten erinnere die Menschen daran, Frieden zu halten und füreinander da zu sein. Denn diese Gemeinschaft, die die Menschen an Weihnachten mehr denn je im Jahr spüren, sei etwas ganz Besonderes. Und das hätten an diesem Tage auch die Lahntalschüler so wunderbar überraschend gezeigt, betonte Schilling. (val)

fm_2017ii-2

fm_2017ii-3

fm_2017ii