Bildungsministerium zeichnet Oberstufenschüler mit dem DELF-Diplom aus

Vier Lahntalschüler glänzen mit Französischkenntnissen

Bildungsministerium zeichnet Oberstufenschüler mit dem DELF-Diplom aus

Biedenkopf Drei Schüler der Lahntalschule Biedenkopf sind vom französischen Bildungsministerium ausgezeichnet worden. Ihnen wurde das Diplôme D’Etudes en Langue Française verliehen. Das weltweit anerkannte Sprachdiplom, das auch unter dem Kürzel DELF bekannt ist, setzt eine Sprachprüfung voraus, die im Falle der drei Oberstufenschüler Alina Schreiner, Caroline Liepold und Mikail Kelsoy glänzend absolviert wurde, wie Schulleiter Dr. Eberhard Scholl betonte. Sowohl die mündlichen, als auch die schriftlichen Ergebnisse seien jeweils mit sehr gut bewertet worden. „Die Zertifikate sind hilfreiche Wegbegleiter beim Erlernen der französischen Sprache“, erläutert Französischlehrerin Astrid Dülfer, die die AG geleitet hat, in der die drei Schüler auf die Prüfungen zu dem Diplom vorbereitet wurden. Dabei seien die Zertifikate nicht nur der Lohn für die zusätzliche Arbeit, die sich die Schüler gemacht haben. „Sie sind auch eine offizielle Bescheinigung, die bei einer Bewerbung um einen Studien- oder Arbeitsplatz hilfreich sein kann“, so Dülfer. Die Prüfungsinhalte sind den gewohnten Sprechsituationen und Themen der Jugendlichen angepasst, wobei von den Prüfern vor allem die Ausdrucksfähigkeit der Prüflinge bewertet wird. Die Lahntalschule biete im Rahmen ihres umfangreichen Ganztagsangebots in der DELF-AG bereits den jüngsten Französischlernern die Möglichkeit, sich auf die Prüfung der Niveaustufe A1 vorzubereiten, betonte Schulleiter Scholl. „Die Motivation zum Französischlernen wird mit dem Zertifikat gefördert und es ist ganz klar ein Diplom für die Zukunft“, ergänzt er. (val)