Lahntalschule zeigt, was sie zu bieten hat

Lahntalschule zeigt, was sie zu bieten hat

Bunter Marktplatz der verschiedenen
Fächer fasziniert Jung und Alt

Biedenkopf Das bunte Bild einer vielfältigen Schule hat die Lahntalschule Biedenkopf zu ihrem Tag der offenen Tür von sich gezeichnet. Zu dem Schnuppertag kamen so viele Besucher, wie selten zuvor. „Es sind gefühlt noch einmal mehr, als im vergangenen Jahr“, freute sich Schulleiter Dr. Eberhard Scholl über die Resonanz. Und damals hatte er schon von einem Rekordbesuch gesprochen. „Unsere Werbung an den Grundschulen, die wir gezielt eingeladen haben, scheint anzukommen“, ergänzte Scholl. In den vergangenen Jahren sei die Zahl der Schüler auf jeden Fall wieder leicht steigend. Studienleiterin Marita Henkel hat aber noch eine Erklärung für den für die rege Resonanz: „Es sind auch sehr viele ehemalige Schüler gekommen, die jetzt ihre eigenen Kinder auf die LTS schicken. Das ist doch immer ein schönes Zeichen dafür, dass es ihnen hier gefallen hat“, betonte sie. Was ihnen bei dem Rundgang durch die Schule geboten wurde, faszinierte Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Jedes Fach hatte eine eigene Präsentation vorbereitet, um den Besuchern die Vielfalt des Unterrichtsangebots einer modernen Schule vor Augen zu führen. So informierten die Fremdsprachen über Austauschprogramme und Lehrfahrten, die Geschichtslehrer nahmen die Besucher mit auf eine Reise in die Antike und selbst die Mathematiker zeigten, dass der Umgang mit Zahlen keineswegs trocken und langweilig sein muss. Besonders gefragt waren aber jene Angebote, bei denen die Besucher selbst aktiv werden konnten. Im Foyer luden etwa die Kunstlehrer dazu ein, eigene Grafikdrucke zu erstellen und im Schulbiologiezentrum konnten sich die Kinder ihre eigene Teemischung zusammenstellen. In den Fachräumen der Chemie und Physik fanden die Gäste gleich mehrere faszinierende Experimente vor, sie sie in Staunen versetzten. Unter anderem lernten sie dabei, was nichtnewton´sche Fluide sind und erlebten eine Mehlstaubexplosion oder konnten brennenden Schaum in der eigenen Hand halten. Abgerundet wurde das bunte Programm des Tags der offenen Tür durch Darbietungen der sport- und musikbetonten Schwerpunktklassen. Während die Sportler zu einem Querschnitt ihrer Arbeit in die Turnhalle einluden, erfreuten die Orchester- sowie die Chorklassen die Besucher mit Instrumental- und Gesangseinlagen in der Aula und zeigten, dass die LTS auch musisch einiges zu bieten hat. Bei wem trotz des vielfältigen Angebots noch Fragen zu Schule und Unterricht offen blieben, der habe demnächst noch Gelegenheit, diese zu stellen, sagte Schulleiter Scholl. Denn vor der Entscheidung, welchen weiteren Schulweg ihre Kinder einschlagen, finden an allen Grundschulen im Einzugsgebiet noch einmal Elternabende statt, in denen Vertreter der Schulleitung noch einmal die Vorzüge des Gymnasiums vorstellen werden. (val)

Bilder: BLUM/LTS