Paris statt Meaux

Paris statt Meaux

Wie bereits im vergangenen Jahr fand auch in diesem Jahr wieder eine Fahrt nach Paris als Ersatz für den Austausch mit Meaux statt. Vom 19.-23. August reiste eine Gruppe von 12 frankophilen Schülerinnen und Schülern der Q3 in Begleitung von Frau Mehren-Vogt und Herrn Kaiser in die Stadt der Liebe. Am ersten Nachmittag erkundeten wir zu Fuß das Viertel Marais, in dem unsere Jugendherberge lag, und die nähere Umgebung (Notre Dame, Centre Pompidou, Place des Vosges). An den nächsten beiden Tagen standen neben der obligatorischen Besichtigung des Eiffelturms und der Champs Elysées nebst Arc de Triomphe auch Besuche im Louvre und im Musée d’Orsay auf dem Programm. Im Louvre konnten wir, nachdem wir eine beträchtliche Warteschlange hinter uns liegengelassen hatten, die weltberühmte Mona Lisa (La Joconde) in Augenschein nehmen und die Venus von Milo bewundert. Die eingeplanten drei Stunden im Louvre erschienen allen zu kurz. Am letzten Tag genossen wir den Ausblick auf die Stadt vom Montmartre mit der berühmten Kirche Sacré Coeur und ließen den Aufenthalt mit einem Picknick an der Seine ausklingen.

Wir haben viel entdeckt, viel zu Fuß erobert, haben aber noch nicht alles gesehen. Paris, wir werden wieder kommen.

LTS vor dem Eifelturm