Lahntalschule zeigt sich von ihrer Schokoladenseite

Lahntalschule zeigt sich von ihrer Schokoladenseite

Einige Lahntalschüler haben am vergangenen Wochenende ein wahres Mammutprogramm absolviert. Nicht nur, dass sie die Besucher ihrer Gala zum 25-jährigen Bestehen der Musical AG zum Lachen, Weinen und Staunen gebracht haben. Sie haben beim Tag der offenen Tür auch die Schokoladenseite ihrer Schule hervorgekehrt und gezeigt, was das Gymnasium alles zu bieten hat. In Form eines bunten Marktplatzes, der sich durch die gesamte Schule verteilte, luden die verschiedenen Fächer die Besucher dazu ein, ihren Unterrichtsalltag kennen zu lernen. So berichteten die Fremdsprachen von Studienfahrten in andere Länder, die Geschichtslehrer zeigten, dass die Beschäftigung mit der Vergangenheit keineswegs trocken sein muss und in den Kunsträumen konnten die Besucher sogar selbst kreativ tätig werden. Wer wollte, konnte sich ein eigenes kleines Kunstwerk filzen oder einen Linoldruck anfertigen. Im Vorübergehen gewannen die Gäste zudem einen Eindruck davon, wie die aufwendigen Bühnenkulissen für die Musical- und Theaterinszenierungen entstehen. Weithin hörbar waren aber auch die Musiker, die die ganze Bandbreite ihres Faches vor den Besucher ausbreiteten. Während Klaus-Jürgen Höfer, Hans-Hermann Becker und Bianca Nassauer ihre Orchester und Bläsergruppen bekannte Melodien aus Film und Fernsehen sowie klassische Stücke spielen ließen, vereinte Christina Wege die einzelnen Chorklassen zu einem großen Chor, der unter anderem Enyas „Only Time“ und „Eine Handvoll Erde“ anstimmte. Zu den beliebtesten Anlaufpunkten der Besucher zählten aber wieder einmal die naturwissenschaftlichen Fächer, die sie mit einigen spektakulären Experimenten empfingen. So präsentierte Chemielehrerin Daniela Heinrich-Stiller den staunenden Besuchern etwa einen Schaum, der in Flammen aufging, und Physiklehrer Roland Pfleging machte radioaktive Strahlung sichtbar. In der Biologie konnten die Besucher zudem Kleinstlebewesen mit dem Mikroskop auf die Pelle rücken. Neben dem Einblick in die verschiedenen Fächer sorgten die Schüler aber auch für das leibliche Wohl ihrer Besucher. Dazu nahmen etwa die Oberstufenschüler die Küche in Beschlag und bereiteten dort frische Pizzen und in den Gängen lockte der Duft frischer Waffeln und Crêpes die hungrigen Leiber an.
Biedenkopf (sval)

Bilder: © BLUM / LTS