Veranstaltung „3D-Räume zum Lernen, Orientieren & Ausprobieren“

Veranstaltung „3D-Räume zum Lernen, Orientieren & Ausprobieren“ von Siemens

Eine ganz andere Möglichkeit des Home-Schooling konnte ich heute dank meinem Gewinn beim Oktober-Knobel-Navi kennen lernen. Ich durfte bei einer Veranstaltung von Siemens teilnehmen, bei der 3D-Räume zum Lernen, Orientieren & Ausprobieren vorgestellt wurden. Die Veranstaltung in den Räumen erfolgte mit 28 Teilnehmern komplett virtuell.
Bei einem Technik-Check vor vier Tagen haben wird das Programm erklärt bekommen. Außerdem wurde uns gezeigt, wie wir uns einen Avatar erstellen können. Der Avatar ist eine virtuelle Person, die ich durch die 3D Räume steuern kann. Auf meinen Befehl hin kann sich der Avatar melden, klatschen, winken, laufen, rennen, auf einen Stuhl setzen oder ähnliches.
Am Anfang des Seminars haben sich die Avatare der Teilnehmer im Eingangsbereich der virtuellen Schule getroffen. Das Reden erfolgte über Headsets. Zur Begrüßung sind wir in eine „Meeting Launch“ gegangen. Hier haben sich die Mitarbeiter der Firma Siemens kurz vorgestellt und die Arbeitsbereiche von Siemens erläutert.
Dann wurden wir weiter in einen Exhibition-Raum geführt. Hier wurde uns demonstriert, dass man in den 3D-Räumen verschiedene Möglichkeiten hat, virtuelle Dinge zur besseren Veranschaulichung einzufügen.
In einer kleinen Pause konnten wir eigenständig die Räume und das Gelände erkunden.
Wir wurden dann in Teams aufgeteilt und haben die Aufgabe bekommen zu erarbeiten, was man mit diesem Programm im Home-Schooling erreichen kann. Die Ergebnisse haben wir dann auf einem virtuellen Whiteboard zusammen getragen und den Mit-Avataren vorgetragen.
Die Veranstaltung hat mir viel Spaß gemacht. Es war sehr interessant zu sehen, wie Home-Schooling in der Zukunft aussehen könnte. Das würde mir sehr gut gefallen! 😉

Von Jan Josef Glöckner, 6b