LTS bei Jugend forscht/Schüler experimentieren sehr erfolgreich!

Lahntalschüler*innen erneut bei Jugend forscht/Schüler experimentieren 2021 sehr erfolgreich

Biedenkopf/Kassel-Niestetal Der Applaus bei der Online-Siegerehrung muss zwar als Audio abgespielt werden, dennoch bleibt die Feierstunde bei SMA Solar in Kassel-Niestetal spannend bis sprichwörtlich zur letzten Minute. Der Produzent von Wechselrichtern für Photovoltaikanlagen SMA in Kassel-Niestetal ist diesjähriger Ausrichter des Regionalwettbewerbs Hessen NORD für „Jugend forscht/Schüler experimentieren 2021“. Normalerweise findet dieser Wettbewerbsabschnitt in den Hallen des Ausrichters statt und alle Teilnehmer*innen haben die Gelegenheit, die Projekte der Mitbewerber*innen in einer Art Galeriegang zu bestaunen und ins Gespräch zu kommen. In diesem besonderen Jahr müssen sowohl die Jurybefragung im Regionalwettbewerb als auch die Feierstunde im Online-Format stattfinden.
So haben sich die teilnehmenden Lahntalschüler*innen am Nachmittag, des 12. Februar im Chemietrakt der Schule zum Aufbauen, zum Technikcheck und zu letzten Absprachen mit ihrer betreuenden Lehrerin Daniela Heinrich-Stiller getroffen. Aufgrund der Corona-Bestimmungen hatten alle Teilnehmer*innen einen eigenen Raum. Zudem mussten alle Schüler*innen zu unterschiedlichen Zeitpunkten erschienen. Selbst das Zweierteam musste per Videokonferenz aus zwei verschiedenen Räumen heraus kommunizieren. Mit Hilfe des Netzwerkadministrators der LTS, Herrn Pfleging, wurden kleinere Probleme schnell behoben. Am Morgen, des 13. Februar haben die Teilnehmer*innen dann online ihre Projekte der Jury präsentiert. Dabei stellte Karina Grebe aus der Klasse 9c, sich als erste Teilnehmerin der Jury. Karina hat während des Sommers und im Herbst 2020 Ökopflastersteine selbst hergestellt, die ein Wasserleitsystem der Pflanzen nutzen, um Oberflächenwasser bei Extremwetterlagen durch den Stein abzuführen. So sollen Kanalnetze entlastet und der Grundwasserspiegel angehoben werden. Mit ihrer Ökopflasterstein-Idee möchte Karina zur Entsiegelung von Flächen beitragen. Ihre Präsentation, die schriftliche Arbeit und die Idee belohnte die Jury im Bereich Technik mit dem 2. Platz.

Bashar Aljamous aus der Klasse 6d hat über den Sommer ein E-Bike selbst gebaut und stetig weiterentwickelt. Mit dem E-Bike konnte er verschiedene Leistungstests durchführen, was die Jury mit dem 3. Platz im Bereich Technik im Wettbewerb „Schüler experimentieren“ belohnt hat.

Als letztes Projekt wurde „Stark für´s Klima – Fastfoodverpackung aus Stärkefolie“ aufgerufen. Jonah Schwarz (E2a) und Simon Weidenhübler (E2c) haben ein Projekt aus dem letzten Jahr weiterentwickelt und eine formstabile Stärkefolie erzeugt, in Pommesschalenform gebracht und die Resistenz gegen verschiedene Lebensmittel getestet. Die Präsentation und vor allem die hochwertige, schriftliche Arbeit sowie die durchdachte, naturwissenschaftliche Herangehensweise mit Fragestellung und Hypothese hat die Jury überzeugt. Die beiden wurden mit dem 1. Platz im Bereich Technik sowie mit einem Sonderpreis belohnt und dürfen daher ihr Projekt auf dem Landeswettbewerb „Jugend forscht“ in Darmstadt präsentieren.

Die Lahntalschule wird aufgrund der erfolgreichen Teilnahme bei „Jugend forscht“ im letzten und in diesem Jahr sowie den engagierten Aktivitäten im MINT-Bereich (hier wird der schulinterne Wettbewerb „Knobel-Nawi“ erwähnt) mit dem Schulpreis belohnt, den Daniela Heinrich-Stiller als betreuende Lehrkraft der 4 Jungforscher*innen entgegennimmt.