Berufsorientierung

Im Rahmen einer Orientierung an der jetzigen und zukünftigen Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler legt die Lahntalschule Biedenkopf einen besonderen Schwerpunkt auf die Berufsorientierung, die über die in den Lehrplänen für Gymnasien geforderten Aspekte hinausgeht. Drei Schwerpunkte sollen an dieser Stelle knapp vorgestellt werden:

das Betriebspraktikum in der Jahrgangsstufe 9, das Praktikum in der ersten Hälfte der Qualifikationsphase (Übergang Q1/Q2) und die Berufsbörse.

Ansprechpartner*in

T. Roth-Wabnegg
t.roth@lahntalschule.de

Betriebspraktikum Jg. 9

Im Lehrplan des Fachs „Politik und Wirtschaft“ ist für die Jahrgangsstufe 9 eine Kooperation zwischen Schule und Betrieb vorgesehen. An der LTS ist dies als dreiwöchiges Praktikum organisiert. Im Vordergrund steht dabei, den Schülerinnen und Schülern einen ersten Einblick in die Arbeitswelt zu ermöglichen und gleichzeitig Unterrichtsinhalte handlungsorientiert in Kooperation mit Betrieben zu vermitteln. Hierzu stehen im Raum Marburg-Biedenkopf zahlreiche Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen zur Verfügung, auf Antrag können in begründeten Ausnahmefällen auch Betriebe außerhalb der Region gewählt werden. Das Praktikum wird durch das Fach PoWi betreut (Besuch des PoWi-Lehrers/ der PoWi-Lehrerin am Praktikumsplatz) sowie vor- und nachbereitet. Zur weiteren Aufarbeitung verfassen die Schülerinnen und Schüler einen Praktikumsbericht, der die Lernkontrolle des Halbjahres ersetzt.

Praktikum Q1/Q2

Ebenfalls an das Fach PoWi angegliedert, hat die Lahntalschule ein weiteres Praktikum etabliert. Etwa ein Jahr vor den Abiturprüfungen haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, einen weiteren Einblick in die Arbeitswelt zu erhalten. Der Schwerpunkt liegt nun jedoch deutlich stärker auf der Hochschul- und Berufsorientierung; die Schülerinnen und Schüler wählen dementsprechend Praktikumsplätze (in Unternehmen oder Hochschulen), die ihnen als späteres Berufsfeld interessant erscheinen. Dieses Praktikum kann weltweit durchgeführt werden und umfasst erneut einen Umfang von 3 Wochen. Auch hier verfassen die Schülerinnen und Schüler einen Praktikumsbericht, der eine der Klausuren des Halbjahres ersetzt und formal sowie inhaltlich wissenschaftliches Arbeiten an der Universität anbahnt.

Berufsbörse

Seit mittlerweile elf Jahren richtet die Lahntalschule in Zusammenarbeit mit dem Rotary-Club Biedenkopf jährlich die Berufsbörse für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe aus. Der Abend wird durch wechselnde Vorträge (in diesem Jahr etwa des Hessischen Finanzministers) zu aktuellen Themen aus Universität und Beruf eingeleitet. Anschließend haben die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, in angenehmer Atmosphäre mit jungen und erfahrenen Experten aus unterschiedlichsten Berufsfeldern (Wirtschaft und Management, Medizin, Rechtswesen, Banken, Naturwissenschaften, Psychologie, Pädagogik, Journalismus, Kunst, etc.) persönlich ins Gespräch zu kommen, individuelle Fragen zu klären und Kontakte zu knüpfen.

Über diese Schwerpunkte hinaus steht die Lahntalschule in Kontakt mit Universitäten und Fachhochschulen, vermittelt im Rahmen der Hochschulerkundungswochen oder Schnupperstudiengängen.

NEU

Suchmaschine zur Ausbildungs- und Studienplatzsuche

Eine Suchmaschine, in der Ihre Schülerinnen und Schüler gezielt nach freien Ausbildungs- und Studienplätzen suchen können.

Beratungsangebot der Bundesagentur für Arbeit

Seit dem Jahr 2014 besteht für die Oberstufenschülerinnen und -schüler der Lahntalschule Biedenkopf die Möglichkeit, sich individuell und professionell durch Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit in Marburg bzgl. der eigenen Beruflaufbahn beraten zu lassen. Regelmäßig findet eine Sprechstunde statt, zu der sich die Schülerinnen und Schüler je nach Bedarf anmelden können, um im Einzelgespräch individuelle Fragen klären zu können. Die aktuellen Sprechstundentermine hängen im Arbeitsraum der Oberstufe aus.

Studieren probieren – eine Kooperation mit der Technischen Hochschule Mittelhessen

Ebenfalls seit dem Jahr 2014 haben Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase sowie der Jahrgangsstufe Q1 die Möglichkeit, im Rahmen einer Kooperation mit der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) erste universitäre Erfahrungen zu sammeln. Hierbei handelt es sich um seminaristische Blockveranstaltungen, die am Außenstandort Biedenkopf der THM (an den Beruflichen Schulen Biedenkopf und somit in unmittelbarer Schulnähe) durchgeführt werden. Die in diesem Rahmen erzielten Leistungsnachweise können sich die Schüler bei einem späteren Studium an der THM anrechnen lassen.